Projekte

Aktuelles

2020

Weihnachten

Trotz aller Schwierigkeiten und Hürden dieses Jahr, konnte Inncoent Djonthe gemeinsam mit den Lehrkräften eine Weihnachtsfeier organisieren. Die Schüler*innen, ob jung oder alt, haben etwas vorgetragen. Es wurden Gedichte aufgesagt, getanzt und gesungen. Außerdem wurde für alle noch einmal erklärt wie die Schüler*innen sich in Zeiten einer Pandemie verhalten sollen: Hände waschen, alles desinfizieren, Mundschutz tragen und Abstand halten. Hier ein paar Einblicke:

Corona-Pandemie

Auch die derzeitige Pandemie ist nicht an CERSOM spurlos vorbeigegangen. Die Zahlen in Kamerun sind im Verhältnis zu Deutschland zwar gering, jedoch kam es auch hier zu Engpässen bei der Nahrungsmittellieferung, da Kamerun sehr schnell die Grenzen dicht gemacht hat um die Pandemie zu bekämpfen. Innocent Djonthe hatte dadurch zeitweise Schwierigkeiten alle 50 Internatsschüler*innen mit Nahrung zu versorgen. Wir haben CERSOM in dieser Zeit mit euren Spenden unterstützten können.

Neben der Schließung der Land-, Luft- und Seegrenzen, wurde das Tragen einer
Schutzmaske in allen öffentlich Gebäuden beschlossen, Behandlungszentren wurden gebaut und die Durchführung einer Sensibilisierungskampagne wurde durchgeführt. 

Das Virus hat auch starke Auswirkungen auf den Schulalltag in CERSOM. Es wurde versucht den Sicherheitsabstand einzuhalten und es wurden Masken für die Schüler_innen gekauft. Jedoch ist das Tragen von Masken bei gehörlosen oder hörgeschädigten Menschen stark behindernd. Bei der Gebärdensprache geht viel über die Gesichtsmimik, besonders für die jüngeren Schüler*innen die die Sprache erst lernen müssen, ist das Sehen des Gesichtes unabdingbar.

PC-Raum

Eine schlechte Nachricht erreichte uns im Oktober, als Innocent Djonthe uns mitteilte, dass im Oktober 2020 bei CERSOM im PC-Raum eingebrochen wurde und alle Laptops und Rechner gestohlen worden sind. Das war ein Schlag für Innocent Djonthe, da er gerade einen Lehrer eingestellt hat, der die Schüler*innen in Informatik unterrichten sollte. Zum Glück konnten wir Gelder bei einer Stiftung beantragen und Innocent Djonthe konnte schon neue Laptops zu bestellen.
Wir hoffen dennoch, dass der Zaun den wir (gemeinsam mit der Stiftung – siehe abgeschlossene Projekte) dieses Jahr als Großprojekt finanziert haben einen Schutz bietet und weitere Einbrüche verhindert. Hier zwei Fotos von dem neuen PC-Pool. 

Abgeschlossene Projekte

2019

Bau eines Zaunes 

Der Zaun um das Schulgelände ist fertig. Zum Schutz der Internatsschüler_innen und auch zum Schutz vor Diebstahl sah Innocent Djonthe und auch die Stiftung es als notwendig an eine hohe Mauer um das Gelände zu bauen. Aber auch um die bewirtschafteten Felder vor Tieren zu bewahren, war der Bau einer Mauer ein notwendiges Projekt. Auf  Grund der Hanglage und dem porösen Boden war es ein aufwendiges Projekt, welches schrittweise mit einem Ingenieurbüro geplant werden musste. Nun ist die Betonmauer fertig. Hier ein paar Bilder.

Neue Schränke für die Internatsschüler*innen und neues Labor

Es konnten neue Schränke für die Schüler_innen gekauft werden. Somit haben sie in den großen Schlafsälen einen Ort, wo sie ihre privaten Sachen ablegen können und auch  verschließen können. Des Weiteren wurde begonnen das Labor der Schule wieder aufzubauen, jedoch fehlen dort noch einige Utensilien um chemische Experimente mit den Schüler_innen durchzuführen. Bis jetzt stehen jedoch nur die Ablageflächen.

Nahrungsmittelknappheit

Der Konflikt zwischen der Zentralregierung und den Separatisten der englischsprachigen Minderheit hat sich immer weiter zugespitzt und ist auch noch nicht zu Ende. spitzt sich immer weiter zu. Viele Menschen leiden deshalb unter Nahrungsmittelknappheit.

Es erreichte uns deshalb im September 2019 ein Hilferuf von Innocent Djonthe. Durch die politische Situation waren die Lebensmittelkosten sehr stark angestiegen und die Schule hatte Mühe die Kinder ausreichend zu ernähren. Durch Spenden vieler Freundinnen und Freunden im August konnten wir Innocent Djonthe Geld schicken und es wurden reichlich Lebensmittel eingekauft. Die Fotos zeigen die reichlichen Vorräte und die Freude der Köchinnen und der Schülerinnen und Schüler. 

Bepflanzung der Felder

Anfang September bepflanzten die Schüler_innen und die Lehrkräfte die Felder der Schule. Die Lehrer_innen erklärten den Kindern was man wie anpflanzen kann. Angepflanzt worden sind  Maniok, Yams und Kohl. 

Neuer Schulbus

Im August 2019 hat CERSOM vom Staat ein neuen Schulbus geschenkt bekommen. Das ist sehr bedeutsam für Innocent Djonthe, da in Kamerun wenig bis garkeine finanzielle Unterstützung für Förderschulen angeboten wird. Nun müssen viele Schüler_innen von CERSOM nicht mehr mehrere Kilometer jeden Tag zur Schule und nach Hause laufen, sondern werden von dem Schulbus morgens abgeholt und nachmittags wieder nach Hause gebracht.  

2018

Renovierung und Neubau der Internatsgebäude

Juhu!!! Die Bauarbeiten für das Internat sind endlich abgeschlossen! Nun besitzt CERSOM ein großes und schönes Internatsgebäude, wo die Schülerinnen und Schüler, die Betreuerinnen und die Köchin ihren eigenen Platz finden.

Seit Juni letzten Jahres waren die Bauarbeiter fleißig dabei für die Schülerinnen und Schüler, die zu weit entfernt von der Schule wohnen, ein neues Zuhause zu bauen. Zu Beginn wurden einige Wände und Gebäude abgerissen, um ein neues Fundament für das zweistöckige Internat zu etablieren. Auf Grund von starken Regenfällen fanden die Bauarbeiten von August bis September unter erschwerten Bedingungen oder gar nicht statt. Weitere Herausforderungen waren die Kosten und die Rarität von Baumaterialien, schlechte Straßenbedingungen und auch die Wasserversorgung. Es mussten drei Wasserbrunnen gebaut werden, um auch in der Trockenzeit mit Wasser versorgt zu sein.

Für die Schülerinnen und Schüler war die Zeit der Bauarbeiten nicht leicht. Sie schliefen in dem Haus des Direktors und mussten mit wenig Platz auskommen.

Doch alle Hürden wurden überwunden und die Schülerinnen und Schüler konnten Anfang des Jahres in ihr neues Zuhause einziehen! In dem ersten Stockwerk befinden sich nun die Schlafräume für die Schülerinnen und Schüler des Collèges und der Speisesaal. Im Erdgeschoss sind drei Schlafräume für die Grundschülerinnen und -schüler und ein Raum für die Betreuerin und die Köchin. Die Küche ist nun mit Ablageflächen, Regalen und einem Gasherd ausgestattet.

Wir danken der Familienstiftung für die großzügige Finanzierung und somit für die Möglichkeit 60 Schülerinnen und Schülern ein neues, schönes Zuhause zu schenken! Merci beaucoup!

Hier sind ein paar Bilder von dem fertigen Internatsgebäude und das Video von den Bauarbeiten. Wie auf den Bildern zu erkennen ist, fehlen stets noch einige Betten, Sitzmöglichkeiten oder auch Schreibtische zum Lernen für die Schülerinnen und Schüler. Deshalb möchten wir an dieser Stelle allen Spender*innen danken die jährlich ihren Beitrag leisten und euch und alle anderen ermutigen Geld zu spenden, um das Internatsgebäude noch mehr wie ein Zuhause werden zu lassen.

2017

Organisation einer Vortragsreise von Innocent Djonthe im Sommer

Innocent Djonthe besuchte einige Universitäten in Deutschland und den Niederlanden, außerdem knüpfte er Kontakte zum deutschen Gehörlosenverband. In Berlin fand eine Spendengala mit vielen Gästen in den Räumen des Fördervereins der Gehörlosen der neuen Bundesländer e.V. in der Kulturbrauerei statt. Dort gab es neben der Vorstellung von CERSOM gehalten von Inncoent Djonthe, noch eine Aufführung einer Artistengruppe, einer brasilianischen Trommelgruppe und eine musikalische Begleitung durch eine Jazz-Gruppe.

 

Laufende Projekte

Seit 2018

Die kontinuierliche Finanzierung der Lehrer_innen

Seit mehrere Jahren wurde die Lehrer_innen nur teilweise oder gar nicht bezahlt. Dank einer Familien-Stiftung erhalten sie nun einen jetzt angemessenen Monatslohn. Nach Berichten von Innocent Djonthe sind die Lehrer_innen nun immer da, kommen pünktlich und unterrichten die Schüler_innen mit Enthusiasmus.

Seit 2017

Aufbau eines Patenschaft-Netzwerkes

Für Schüler_innen, bei denen die Eltern nicht die finanziellen Mittel haben um das Schulgeld zu bezahlen, wird versucht eine Patenschaft aufzubauen. Es entstanden schon einige Patenschaften, wobei die Paten_innen die Schulkosten übernehmen und jährlich etwas über den Schüler oder die Schülerin erfahren. Die Steckbriefe der Schüler_innen, die schon eine Patenschaft haben oder die noch eine benötigen findest du hier.

Weitere Projekte die zur Zeit intern bei CERSOM laufen findet ihr auf der Website. http://cersom.jimdo.com/neue-projekte/
Wir freuen uns über jegliche Unterstützung von Ihnen

Unser Ziel ist die Unterstützung von CERSOM, eine Schule mit angeschlossenem Internat für gehörlose und hörgeschädigte Kinder in Bafoussam, Kamerun.

Unsere Satzung

Hier können Sie unsere Satzung downloaden.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem neusten Stand über Projekte und erfahren Sie Neuigkeiten von den Kindern und der Schule Cersom.

© 2014 amiC e.V.

Impressum          Datenschutz

© 2014 amiC e.V.

Impressum          Datenschutz